Aktuelles

Hier finden Sie alle Informationen zu aktuellen Terminen und Theaterstücken rund um das Theater nebenan e.V.

Es geht wieder los….

Das Theater nebenan in Ahrbergen hat mit den Proben zum diesjährigen Weihnachtsmärchen „König Drosselbart“ begonnen und bietet am letzten Novemberwochenende und dem ersten DezemberwochenendeKartenfür die Kindervorstellungen und die Erwachsenenvorstellungen an.  

Unter Anwendung der 2G-Regel und mit einem vom Theater konzipierten und auf den Veranstaltungsort abgestimmten Hygiene-Konzept, wird das diesjährige Weihnachtsmärchen aufgeführt werden. Das Theater nebenan hat zusätzlich dieAnzahl der Sitzplätze und der Sitzreihen reduziert, um das Risiko einer Infektion nicht aufkommen zu lassen. Für die Kinder, die bisher auf Turnmatten und Bänken die Vorstellung verfolgten, gibt es jetzt feste Plätze auf Stühlen, um die Abstandsregeln besser einhalten zu können.
Die Sitzplätze sind nummeriert.

Kartenvorverkauf 
Die Kartenvorbestellungen werden ausschließlich telefonisch von Sabine Schuppe ab 01.11.2021 unter 0506663298entgegengenommen.

Kindervorstellungen:

Freitag, 26.11.2021 um 17 Uhr

Samstag, 27.11.2021 um 14:30 + 17 Uhr

Sonntag, 28.11.2021 um 11, 14 + 16:30 Uhr

Freitag, 03.12.2021 um 17 Uhr

Samstag, 04.12.2021 um 14:30 + 17 Uhr


Erwachsenenvorstellungen

Freitag, 26.11.2021 um 19:30 Uhr

Samstag, 27.11.2021 um 19:30 Uhr

Donnerstag, 02.12.2021 um 19:30 Uhr

Freitag, 03.12.2021 um 19:30 Uhr

Samstag, 04.12.2021 um 19:30 Uhr


Die Kartenpreis beträgt 5,- € für Kinder und 10,- € für Erwachsene, für die 19:30 Uhr Vorstellung 12,- €. 


Wir freuen uns auf Sie, 

Ihr Theater nebenan e.V.  

Verschiebung der Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder und Theaterfreunde,


wie Sie sicherlich wissen steht traditionell im Februar unsere Jahreshauptversammlung an. Wir sind nach reiflicher Überlegung zu dem Schluss gekommen, dass wir die Durchführung dieser Versammlung als Präsenzveranstaltung vor dem Hintergrund der derzeitigen Lage nicht verantworten können und möchten. Obwohl es sicherlich Alternativen beispielsweise in Form einer rein digitalen Durchführung gibt, so wollen wir doch allen unseren Mitgliedern die Möglichkeit einer Teilnahme einräumen und niemandem zusätzlichen Hürden in Form von technischen Voraussetzungen in den Weg stellen. Wir haben uns daher entschlossen, den  Termin für unsere Jahreshauptversammlung in diesem Jahr zunächst unbestimmt nach hinten zu verschieben. Sobald wir Planungssicherheit erhalten und die Situation es zulässt, unsere Jahreshauptversammlung ohne gesundheitliches Risiko für die Teilnehmenden durchzuführen, werden Sie als Mitglieder natürlich umgehend informiert.


Vielen Dank für Ihre Treue


Ihr Theater nebenan.

Wir trauern um Joschi Jelinek

"Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren." 

-Goethe-

 

Wir sind unendlich traurig. Unser Gründungsmitglied und langjähriger Vereinsvorsitzender Joschi Jelinek ist am 09.01.2021 nach schwerer Krankheit verstorben. 

 

Schon im Zuge der Gründung des Theaters nebenan vor 34 Jahren hat er eine entscheidende Rolle gespielt und über dreißig Jahre den Vereinsvorsitz innegehabt. Joschi ist durch seine Bühnenpräsenz in allen Stücken, durch seine Auftritte in allen Gremien, in denen unser Verein zu vertreten war und vor allem durch seine herzliche und unkomplizierte Art weit über Ahrbergens Grenzen hinaus bekannt geworden. Durch sein unbeschreibliches Engagement für die Interessen des Theaters hinterlässt er uns Dinge, die uns immer wieder an ihn erinnern werden. Seiner Initiative und Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass wir in Ahrbergen ein Dorfgemeinschaftshaus bekommen haben, das mit viel Engagement umgebaut wurde. Joschi hat sich dabei nicht auf die Planung und Organisation beschränkt, sondern ist mit besonderem Fleiß an allen Stellen handwerklich und künstlerisch unermüdlich tätig gewesen.

 

Seine Kreativität stellte er in jedem Jahr aufs Neue unter Beweis, in dem er, zusammen mit seiner Frau Iris das Drehbuch zu der jeweils im Mai aufgeführten Komödie schrieb.

 

Wieviel Freude ihm das machte ist daran zu erkennen, dass er seinen Jahresurlaub dafür aufwendete. Er hat sich so intensiv in die Vereins- und Vorstandsarbeit eingebracht, dass in uns künftig immer wieder Erinnerungen an ihn und seinen unverkennbaren Stil aufkommen werden. Sein Interesse galt nicht nur dem Schauspiel, sondern allen facettenreichen Aufgaben bis hin zur Aufführung eines Stückes. Er legte besonderen Wert darauf, das Publikum zu unterhalten und den Zuschauern in jeder Hinsicht ein attraktives, kulturelles Angebot zu unterbreiten. In unzähligen Gesprächen hat Joschi zudem Nachwuchs für das Theater akquiriert und somit für den Bestand des Vereines gesorgt.

 

Wir verlieren mit Joschi nicht nur ein Vereins- und Vorstandsmitglied, sondern vor allem einen guten Freund, auf den man sich immer verlassen konnte.

 

Joschi wird uns sehr fehlen, wir werden ihn vermissen.

Wichtige Information

Wichtige Information