Aktuelles

Hier finden Sie alle Informationen zu aktuellen Terminen und Theaterstücken rund um das Theater nebenan e.V.

Artikel über "Rapunzel" in der HiAZ

Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung war zu Besuch bei einer Probe der Gruppe Blackout für das kommende Stück "Rapunzel" und hat hierzu einen Artikel online gestellt.

 

https://www.hildesheimer-allgemeine.de/meldung/rapunzel-liebt-einen-raeuber.html

 

Soviel sei hier schon vorab verraten: die Proben laufen auf Hochtouren und im März wird es dann haarig. Kann Rapunzel aus ihrem hohen Turm gerettet werden? Und ist ihr Retter ein Prinz oder doch ein Dieb?

Am Freiag, den 13. März ab 16:30Uhr und am Samstag den 14. März um 14 und 16:30Uhr wissen wir mehr. Karten sind noch telefonisch erhältllich unter 05066-63298.

Frohes neues Jahr!!!

Wir vom Theater nebenan wünschen allen ein frohes neues Jahr und freuen uns schon riesig auf die kommende Saison 2020!!

Im Frühjahr startet die Gruppe Blackout mit dem Stück Rapunzel. Im Sommer zeigt die Erwachsenengruppen das Stück Trau dich.
Wie jedes Jahr im Herbst überrascht uns die Gruppe TIM mit einem Stück und zum Winter gibt es dieses Jahr das Weihnachtsmärchen König Drosselbart

Herzlich Willkommen bei uns im Theater nebenan!

Artikel "Der Froschkönig" in der HiAZ

Ahrberger Theater übt nun neues Stück

Ahrbergen. „Fiese Rollen sind die schönsten. Man kann alles aus sich herausholen. Beim Publikum ist man allerdings nicht unbedingt beliebt“, ist sich Allen Bischoff sicher. Er spielt beim Weihnachtsmärchen „Der Froschkönig“, welches das Theater nebenan jetzt einstudiert, die Hexe. Buckel, Perücke, Warze auf der Nase – der Laiendarsteller aus Ahrbergen, der sich mit Schauspiel-Kollegin Jutta Gross die Rolle teilt, freut sich auf die Verwandlung. Bischoff gehört der Theatergruppe seit mehreren Jahren an. Bereits als Heranwachsender stand er auf den Brettern, die die Welt bedeuten sollen.

Anja Sperlich ist seit 1997 dabei. Damals war sie schüchtern, ihr erster Auftritt war bei einem Sketch beim Pfarrfest. Nun ist Sperlich 36 Jahre alt und bietet als Lehrerin Theater-Arbeitsgemeinschaften an. Im „Froschkönig“ mimt sie eine Schwester der Prinzessin.

25 Akteure aus allen drei Gruppen des Theaters stehen beim Stück, in dem der Frosch die goldene Kugel der Prinzessin aus dem Brunnen holt, auf der Bühne im Dorfgemeinschaftshaus. Und zahlreiche Helfer wirken im Hintergrund. Sabine Schuppe und Iris Jelinek führen Regie. Derzeit proben sie einmal in der Woche mit den Akteuren.

Anfang November ist ein Probenwochenende angesetzt und drei Wochenenden vor den Aufführungen geht es ans Bühnenbild. Corinna Aue und Sabine Schuppe sind für die Kostüme verantwortlich und nähen diese allesamt selbst, berichtet Monika Nolte. Sie bringt sich nun schon seit 1993 beim Theater nebenan ein und mimt im neuen Weihnachtsmärchen den Frosch. Und während der Probe kommt ihr eine Idee: Der Bär soll bei der Aufführung für Erwachsene mit einem Bienen-Witz die Lachmuskeln reizen.

Die Akteure studieren eine Version für Erwachsene ein, die zweieinhalb Stunden mit Pause dauert und zotige, humorige Textpassagen enthält. Die Kinderversion ist etwas kürzer.

Aufführungen für die jungen Zuschauer sind geplant am 29. und 30. November sowie am 6. und 7. Dezember (17 Uhr), zudem am 30. November und 7. Dezember (15 Uhr) sowie am 1. Dezember um 11, 14 und 16 Uhr. Außerdem gibt es fünf Abendvorstellungen für Erwachsene im Dorfgemeinschaftshaus Ahrbergen, Liebigstraße 3. Diese sind bereits alle ausverkauft.

Eintrittskarten gibt es unter der Telefonnummer 0 50 66 / 6 32 98 und dienstags zwischen 19 und 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.

Diese Akteure studieren die Weihnachtsaufführung „Der Froschkönig“ ein.
Diese Akteure studieren die Weihnachtsaufführung „Der Froschkönig“ ein.

Veröffentlicht von HAZ-Redaktion am 17. Oktober 2019.

Karten für das Weihnachtsmärchen 2019